SPD Fraktion Gemeinde Haina (Kloster)

Nachrichten zum Thema Allgemein

Löhlbacher Dorfplatz als Beispiel für soziale Orte

Frau Professorin  Neu und Frau Ljubica Nikolic vom „Projekt SOK – Neue Infrastrukturen für gesellschaftlichen Zusammenhalt“ der Universität Göttingen, Lehrstuhl für Soziologie Ländlicher Räume, schreiben derzeit an einem Artikel für ein österreichisches Magazin. Die beiden Frauen werden dort das Soziale-Orte-Konzept vorstellen, die Sozialen Orte in Waldeck-Frankenberg portraitieren und auf die Veränderungen, Bedrohungen aber auch positiven Auswirkungen der Pandemie eingehen. Einer dieser sozialen Orte, mit denen sich die Uni bereits mehrfach befasst hat, wird der Dorfplatz in Löhlbach sein. Löhlbach goes also nun auch Österreich!

Bezüglich der aktuellen Situation wurde deshalb ein Interview mit Bürgermeister Alexander Köhler geführt:

Wilhelm Schäfer Vorsitzender der Gemeindevertretung
Interview mit „Willi Schäfer“ dem Vorsitzenden der Gemeindevertretung der Gemeinde Haina/Kl.

SPD: Willi du bist seit fast 10 Jahren der „Vorsitzende der Gemeindevertretung“ in der Gemeinde Haina Kloster, in anderen Gemeinden heißt das auch Parlamentspräsident, oder Stadtverordneten Vorsteher. Was sind deine Aufgaben?

Willi: Die Gemeindevertretung ist das oberste Beschlussorgan (das „Parlament“) der Gemeinde. Der          Vorsitzende leitet die Sitzungen, ruft die Redner auf, führt die Abstimmungen durch. Im Einvernehmen mit dem Gemeindevorstand beruft er die Sitzungen ein, stellt die Tagesordnung auf.

      

SPD:  In den Sitzungen der Gemeindevertretung geht es immer sehr förmlich zu, die Anreden sind immer „Sehr geehrter Herr Vorsitzender, sehr geehrter Herr Bürgermeister, meine Damen, meine Herren“. Dabei sprechen sich im Privatleben alle mit „Du“ an. Warum ist das so?

Willi: Die Gemeindevertretung hat eine eigene Geschäftsordnung, die den Ablauf der Sitzungen regelt. Weitere Vorgaben sind in der HGO (Hessischen Gemeindeordnung) zu finden.  Die förmliche Anrede bekundet den Respekt der Gemeindevertreter untereinander.  So ist gewährleistet, dass die Sache im Mittelpunkt steht. Ein sachgerechtes und zielorientiertes Vorgehen ist das, was die Bürger (Wähler) von den Volksvertretern erwarten.

 

SPD: Während einer Sitzung sieht man manchmal, dass ein Gemeindevertreter sich mit beiden Händen meldet, will der dann vorgezogen werden, oder was ganz Wichtiges sagen?

Willi: Hierbei handelt es sich um eine „Wortmeldung zur Geschäftsordnung“.   Es ist der Hinweis, die Geschäftsordnung zu beachten bzw. die Möglichkeit, Anträge zu stellen, die den Diskussionsverlauf betreffen. Das kann u.a. ein Antrag auf „Ende der Debatte“ sein.

 

SPD: Du leitest die Sitzung und erteilst dann auch dem Bürgermeister das Wort, steht der Bürgermeister nicht über dem Vorsitzenden?

 

KOMMUNALWAHL am 14.03.2021

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

Im März 2021 finden in Hessen wieder Kommunalwahlen statt.

Die Bürger entscheiden über die Zusammensetzung der Kreistage,

der Gemeindevertretungen und der Ortsbeiräte für die nächsten

5 Jahre.

Bei uns ist die Gemeindevertretung das oberste Beschlussorgan in der Kommune.

Die Gemeindevertretung wählt den Gemeindevorstand (die „Regierung“ der Gemeinde) sowie die Ausschüsse.

Sie beschließt den Haushalt, entscheidet über alle wichtigen Themen in der Gemeinde.

Aktuell sind 4 Fraktionen in der Gemeindevertretung:

- SPD     7 Mitglieder

- FBL     7 Mitglieder

- BGH    5 Mitglieder

- UBD    4 Mitglieder

Die Ortsbeiräte sind für den jeweiligen Ort die Ansprechpartner für die Bürger.

Sie geben Anregungen für die Gemeindevertretung, unterstützen den Bürgermeister

und den Gemeindevorstand.

Bitte schon jetzt den Termin für die Kommunalwahl vormerken, bzw. an die

Möglichkeit der Briefwahl denken.

Wenn Ihr mitarbeiten möchtet, Fragen oder Anregungen habt, meldet Euch gerne bei uns.

Ansprechpartner sind:

- Burkhard Wilhelmi               burkhard.wilhelmi@t-online.de

- Gerhard Bornscheuer          gerhard.bornscheuer@t-online.de

- Wilhelm (Willi) Schäfer       schaefer-loehlbach@t-online.de

SPD Fraktion stellt Antrag "CO2 Fußabdruck"

Die SPD Fraktion der Gemeinde Haina hat einen Antrag mit dem Titel "Co2 Fußabdruck  und Energiebilanz der Gemeinde Haina/ Kloster" zur Abstimmung in der nächsten Gemeindevertreter Sitzung am 18.06.2020 eingereicht. 

Die Erklärung und Begründung für diesen Antrag können Sie im Antrag nachlesen. Den Antrag finden Sie unter "Hompage/downloads".

 

 

v.l BGM Köhler;T.Bahr;B. Wilhelmi;Reiner Goos;T.Langefeld;P.Staude-Hansmann;K.Ritter;W.Schäfer;W.Zarges
SPD – Fraktion besichtigt Schreinerei Reiner Goos

Im Rahmen der regelmäßigen Besuche bei den Gewerbebetrieben der

Gemeinde hat die SPD – Fraktion die Schreinerei Reiner Goos in Löhlbach

besucht. Inhaber Reiner Goos und seine Ehefrau Bettina stellten den Betrieb vor.

Die Schreinerei wurde von seinem Großvater 1928 gegründet, in der nun 3.Generation

hat Reiner Goos 3 Gesellen in seinem Betrieb.

Das Haupttätigkeitsfeld ist nun schon seit mehreren Jahren der Fensterbau. Eingebaut werden in Deutschland produzierte Fenster. „Ich achte schon auf Qualität, Billigware aus

Osteuropa gibt es bei mir nicht. Das zahlt sich letztendlich auch für den Kunden aus“,

sagt Goos. Zu etwa 80 % werden Kunststofffenster verarbeitet, Holzfenster werden aber auch noch gewünscht.

Andere Schreinerarbeiten wie Treppenbau, Einbau von Türen sowie Anfertigung von Sonderwünschen werden auch übernommen.

Goos beschreibt die Auftragslage als gut. „Normalerweise sind wir von Montag bis Freitag

auf Montage, am Samstag messe ich bei den Kunden aus, sonntags steht Büroarbeit an“, so

schildert er seinen Wochenablauf.

Die Fraktion konnte sich von einem gesunden und leistungsfähigen Betrieb überzeugen.

Counter

Besucher:168705
Heute:7
Online:1

Wer ist Online

Jetzt sind 1 User online

Was halten Sie von Sammelbehälter für Elektroschrott?

Umfrageübersicht